Von der Gründung bis heute

 

Die BRH-Rettungshundestaffel Kreis Tübingen e. V. wurde am 01.01.2004 mit dem Ziel gegründet, eine einsatzfähige Rettungshundestaffel zu werden. Um dies erreichen zu können hat sich der eingetragene Verein beim Bundesverband Rettungshunde e. V. (BRH) um die Aufnahme beworben. Vom 01.01.2005 bis zum 01.01.2007 waren wir eine Staffel auf Probe im BRH. Innerhalb dieser Zeit galt es, mindestens drei geprüfte Rettungshunde nachweisen zu können. Somit galten die ersten Monate und sogar Jahre unserer Vereinstätigkeit hauptsächlich der Ausbildung unserer Hunde.

 

Einzelne Mitglieder des Vereins wurden mit Unterstützung vom BRH zu Ausbildern und Zugführern (Verantwortlicher im Einsatz) ausgebildet und erhielten hierfür ein Zertifikat. Danach konnten Sie das Erlernte an die restliche Gruppe von Mitgliedern, die sich zum damaligen Zeitpunkt auf 14 beschränkte, weitergeben.

 

Innerhalb der vorgegebenen Frist konnten wir dann sogar 4 geprüfte Flächensuchhunde und drei Trümmersuchhunde nachweisen. Somit wurden wir zum 01.01.2007 als vollwertiges Mitglied des BRH aufgenommen und galten fortan auch als einsatzfähige Rettungshundestaffel.

 

Nachdem die bislang bereits schon geprüften Rettungshundeteams erste Einsatzerfahrungen unter unserer Nachbarstaffel im Zollernalbkreis gemacht hatten, galt es nun in den Alarmkalender des Landkreises Tübingen aufgenommen zu werden. Zumal wir inzwischen auch noch einen geprüften Mantrailing-Hund in unseren Reihen hatten. Es wurden Kontakte zu Polizei und dem DRK geknüpft und letztendlich wurden wir im September 2007 im Alarmkalender gelistet  und ab diesem Zeitpunkt bei Vermisstenfällen im Landkreis Tübingen alarmiert.

 

Seit Anfang des Jahres 2010 haben wir unser Einsatzgebiet auch auf den Landkreis Reutlingen erweitert, sporadisch werden wir auch zu Einsätzen in den Landkreisen Zollernalb, Böblingen und Freudenstadt hinzugezogen.

 

Momenten haben wir zwei geprüfte Mantrailing-Hunde, zehn geprüfte Trümmersuchhunde und neun geprüfte Flächensuchhunde.

Rettungshundeprüfungen müssen übrigens jedes Jahr wiederholt werden, um so garantieren zu können, dass der Hund auch konstant seine Leistung abrufen kann.